Wamsler

Ölofen Wamsler OU Rofan S 4kW


Artikelnummer 


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der 4kW Wamsler Ölofen OU Rofan S lässt sich mit funktionssicherem Ölregler besonders leicht bedienen. Auch die Befüllung erfolgt bequem von oben. Das vollemaillierten Gehäuse in elegantem Zimt ist bei diesem Ölofen besonders pflegeleicht.


Der großzügig dimensionierte Öltank schafft bis zu 33 Stunden Dauerbetrieb pro Füllung. Ein automatischer Verbrennungsluftbegrenzer bringt gleichmäßige Verhältnisse im Feuerraum – auch bei wechselhafter Witterung. Der Ölofen verfügt über einen stromlos arbeitendem Regler. Er sorgt so für konstante Wärmeleistung, größtmöglichen Komfort und umweltfreundliche Verbrennung. Das Beste zum Schluss: Der Ölofen ist auch geeignet für die Einbindung in die zentrale Ölversorgung.


Besondere Merkmale:


- Leistung 4,3 kW
- Bequem von oben bedienen und befüllen
- vollemailiertes Gehäuse
- stromfreier Ölregler
- automatischer Verbrennungsluftbegrenzer
- Brenndauer bis 33 Stunden pro Füllung
- auch für zentrale Ölversorgung geeignet


Die Vario-Ölöfen haben einen erweiterten Regelbereich, der unterteilt ist in:

Den Ökobereich für wirtschaftliches und umweltfreundliches Heizen.
Dieser Bereich (grün auf dem Vario-Knebel) verhindert gleichzeitig ein Überhitzen der Räume.
Die Hochleistungsstufe (rot auf dem Vario-Knebel)
Diese Stufe deckt den Spitzenbedarf bei größeren Räumen und niedrigen Außentemperaturen.
Sie dient auch zur Schnellaufheizung bei längerer Unterbrechung oder nach der Nachtabsenkung.
Beide Bereiche sind durch eine Arretierung getrennt, die durch einen Knopfdruck gelöst werden kann.
Diese schützt vor einer ungewollten Aktivierung der Hochleistungsstufe und damit vor unnötigen Kosten.

Ausführung

- Material Gehäuse:    Emailliert
- Material Verkleidung:    Emailliert
- Korpusfarbe:    zimtfarben schattiert
- Verkleidung Seite:    Emailliert
- Verkleidung oben:    Emailliert
- Scheibenform:    keine Angabe

Technische Daten

- Nennwärmeleistung in kW:    4,3
- Raumheizvermögen (DIN 18893) Zeitheizung max. m³:    60
- Raumheizvermögen (DIN 18893) Dauerheizung max. m³:    88
- Abgasmassenstrom g/s:    4,2
- erforderl. Förderdruck in mbar:    17
- Abgastemperatur °C:    340
- Ø Rauchrohr in mm:    120
- Anschluss oben (Rauchrohr) in mm:    keine Angabe
- Anschluss hinten (Rauchrohr) in mm:    565
- Tankinhalt in Liter:    8,3
- Brennstoffverbrauch min. / Liter je Stunde    0,22
- Brennstoffverbrauch max / Liter je Stunde    0,69
- Brenndauer mit einer Füllung min. in Stunden:    keine Angabe
- Brenndauer mit einer Füllung max in Stunden:    keine Angabe

Abmessungen und Gewicht

- Höhe in mm:    730
- Breite in mm:    560
- Tiefe in mm:    356
- Sichtbares Scheibenmaß H x B in mm:    keine Angabe
- Gewicht in kg ca. :    27
- Energieeffizienz Klasse:    D
- Ausstattung und Zubehör:
- Anschluss an zentrale Ölversorgung:    ja
- Öl-Tank:    ja

 

Allgemeine Informationen und nützliche Ratschläge

Aufstellungshinweis

- Grundsätzlich ist vor dem Kauf eines Heizgerätes Ihr Kaminkehrer - der die Feuerstätte laut Gesetzgebung zulassen wird - zu Rate zu ziehen.

Anschluss und Montage

- Der Kaminofen oder Herd muss immer von einem Fachmann installiert und vom Schornsteinfeger abgenommen und zugelassen worden sein. Wird dies versäumt, so gelten keine Garantieansprüche! (Heben Sie immer alle Bescheinigungen und Zeugnisse vom Schornsteinfeger auf)

- Einige Kommunen fordern Fachunternehmererklärungen für Selbstbau Kaminbausätze. Diese kann nur von einem zugelassenen Ofenbauer ausgestellt werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Kaminkehrer.

Erstinbetriebnahme

- Lesen Sie vor dem ersten Heizen die Bedienungsanleitung, insbesondere die Kapitel über Aufstellung, Montage und Bedienung und gehen Sie dementsprechend vor!

Nützliche Ratschläge

- In der Anfangszeit kommt es beim Heizen zum Ausdunsten des Lacks - was mitunter mit unangenehmer Geruchsbildung verbunden sein kann. Lüften Sie deshalb in der Anfangszeit gut!

- Das Verrußen der Glasscheibe ist kein Fehler des Geräts - bei richtiger Einstellung der Luftregler tritt die sogenannte Spülluft in Funktion und brennt den, auf der Scheibe abgelagerten, Ruß ab.

- Beim Öffnen der Feuerraumtür kann es vorkommen, dass es herausraucht. Um das zu verhindern, sollten erstmal die Luftregler geschlossen werden und die Feuerraumtür erst nach ein paar Sekunden, aber ganz langsam, aufgemacht werden, um nachlegen zu können. Danach können Sie die Luftregler wieder öffnen.