Fireplace

Pelletofen Fireplace Gravio schwarz Edelstahl 8kW


Artikelnummer 


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Fireplace Pelletofen Gravio, ein gravimetrischer Pelletofen

- Unabhängig von anderen Energiequellen
- Geräuschloser Betrieb
- Breiter Pelletbrenner für ein natürliches Flammenbild
- Beschickung durch Nutzung der Gravitationskraft
- Stufenlose Leistungsregelung zwischen 4-8 KW
- Einfache Bedienung
- Große Sichtscheibe

Der Brennstoff gelangt aus dem 15 kg Pelletbehälter über einen Kanal in den Brennraum. Durch die Gravitationskraft ist im Gegensatz zu herkömmlichen Pelletgeräten ein strom- und geräuschloser Betrieb möglich. Der Gravio steht somit für die Unabhängikeit von anderen Energien.

Der Pelletdosierer sorgt für eine konstante Schichtdichte des Brennmaterials. Der automatische Leistungsregler sorgt für die benötigte Luftzufuhr und für eine ausgewogene Leistung. Dies sorgt für eine konstante Temperatur.

Der Aschekasten kann selbst während des Betriebs entleert werden. Über den Dosierstab kann der Brennvorgang jederzeit gestoppt werden.  Ein breiter Pelletbrenner sorgt dafür, dass ein natürliches und ruhiges Flammbild erzeugt wird.

Eventuell abgebildetes Zubehör wie Rauchrohre, etc. sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen extra bestellt werden.

Ausführung

- Material Gehäuse:    Stahl
- Material Verkleidung:    Stahl / Edelstahl
- Korpusfarbe:    schwarz
- Scheibenform:    gerade
- Holzfach:    nein
- Backfach:    nein

Technische Daten

- EN (DIN):    13240 / 16510
- Für Dauerbetrieb geeignet:    ja
- Reg.-Nr.:    RRF - 40 17 4607
- Nennwärmeleistung in kW:    8,1
- Raumheizvermögen max. m³:    144
- CO-Emission in %:    -
- CO-Emission in g/m³:    0,375
- Wirkungsgrad in %:    >80
- Staub mg/m³:    0,028
- Abgasmassenstrom g/s:    5,1
- erforderl. Förderdruck in mbar:    0,12
- Abgastemperatur °C:    305
- BImSchV Stufe:    2
- §15a B-VG (Österreich):    ja
- VKF (Schweiz):    nein
- DIN Plus    -
- externe Luftzufuhr:    nein
- Ø externer Luftanschluss in mm:    -
- Zugelassene Brennstoffe:    Holzpellets / normgerechtem Granulat auf Holzbasis (Ø 6 mm)
- Ø Rauchrohr in mm:    150
- Anschluss oben (Rauchrohr) in mm:    872
- Anschluss hinten (Rauchrohr) in mm:    nein
- Feuerraumauskleidung:    Vermiculite
- Inhalt Vorratsbehälter ca. in kg:    15
- Brennstoffverbrauch min. / kg je Stunde    1
- Brennstoffverbrauch max. / kg je Stunde    2
- Brenndauer mit einer Füllung min. in Stunden:    7,5
- Brenndauer mit einer Füllung max. in Stunden:    15
- Elektrische Leistungsaufnahme ca. in Watt:    ohne
- Netzspannung / Sicherung:    -

Abmessungen und Gewicht

- Höhe in mm:    931
- Breite in mm:    498
- Tiefe in mm:    570
- Feuerraum H x B x T in mm:    383 x 304 x 223
- Sichtbares Scheibenmaß H x B in mm:    370 x 320
- Max. Scheitholzlänge in cm:    -
- Gewicht in kg ca.:    139
- Energieeffizienz Klasse:    A+

Mindestabstände nach DIN

- Rückwand in cm:    15
- Seitenwand in cm:    20
- Strahlungsbereich in cm:    80

 

Allgemeine Informationen und nützliche Ratschläge

Aufstellungshinweis

- Grundsätzlich ist vor dem Kauf eines Heizgerätes Ihr Kaminkehrer - der die Feuerstätte laut Gesetzgebung zulassen wird - zu Rate zu ziehen.

Anschluss und Montage

- Der Kaminofen oder Herd muss immer von einem Fachmann installiert und vom Schornsteinfeger abgenommen und zugelassen worden sein. Wird dies versäumt, so gelten keine Garantieansprüche! (Heben Sie immer alle Bescheinigungen und Zeugnisse vom Schornsteinfeger auf)

- Einige Kommunen fordern Fachunternehmererklärungen für Selbstbau Kaminbausätze. Diese kann nur von einem zugelassenen Ofenbauer ausgestellt werden. Informieren Sie sich bei Ihrem Kaminkehrer.

Erstinbetriebnahme

- Lesen Sie vor dem ersten Heizen die Bedienungsanleitung, insbesondere die Kapitel über Aufstellung, Montage und Bedienung und gehen Sie dementsprechend vor!

Nützliche Ratschläge

- In der Anfangszeit kommt es beim Heizen zum Ausdunsten des Lacks - was mitunter mit unangenehmer Geruchsbildung verbunden sein kann. Lüften Sie deshalb in der Anfangszeit gut!

- Das Verrußen der Glasscheibe ist kein Fehler des Geräts - bei richtiger Einstellung der Luftregler tritt die sogenannte Spülluft in Funktion und brennt den, auf der Scheibe abgelagerten, Ruß ab.

- Beim Öffnen der Feuerraumtür kann es vorkommen, dass es herausraucht. Um das zu verhindern, sollten erstmal die Luftregler geschlossen werden und die Feuerraumtür erst nach ein paar Sekunden, aber ganz langsam, aufgemacht werden, um nachlegen zu können. Danach können Sie die Luftregler wieder öffnen.